Antiquariat Trauzettel
▄bersicht

BŘcher kaufen

Suche

Personen

AGB
Bücher
Blatt-Details                           zurück

Sie interessieren sich für dieses Buch?

Bitte rufen Sie an: +49 (0) 2402 81542
oder schicken Sie eine E-Mail:


Varnhagen von Ense, Karl August.


Leben der K├Ânigin von Preu├čen Sophie Charlotte. Berlin, bei Duncker und Humblot 1837. (2) Bll. 260 S.. Leinenband d.Zt. mit R├╝ckenvergoldung. Auf dem vorderen Deckel das gro├če, blindgepr├Ągte Wappen der K├Ânige von Hannover, auf dem hinteren das kleinere der K├Ânigin Marie von Hannover. Innendeckel mit Etikettdes k├Ânigl. Hofbuchbinders W.Ermold. 0 €
Erste Ausgabe (Goedeke VI,180,36; W./G.? 34 [nennt sicher irrig ein "Bildnis", keines der nachweisbaren Exemplare hat eines]). - Gelegentlich leicht stockfleckig, teils im oberen Rand schwach feuchtfleckig, Ss.117/8 mit Papierfehler im wei├čen Rand. Roter Stempel der Bibliothek Ernst August von Hannover a.d. Titelr├╝ckseite schl├Ągt leicht durch.
Seltene Biographie der Sophie Charlotte von Hannover (Iburg 1668 - 1705 Hannover), die 1684 verm├Ąhlt mit dem sp├Ąteren (1688) brandenburgischen Kurf├╝rsten Friedrich Wilhelm III. und seit dessen Inthronisation als Friedrich I. die erste K├Ânigin in Preu├čen war. Sie wird als geistreich und hochgebildet geschildert. JOHN TOLAND, dessen "Briefe an Serena" (1704) ihr galten, beschrieb sie nach einem Aufenthalt am Berliner Hof als "die sch├Ânste Prinzessin ihrer Zeit, und die keinem Menschen an richtigem Verstande, an netten und wohlgesetzten Worten, wie auch an Annehmlichkeiten der Conversation und Umganges etwas nachgibt. Sie hat gar ├╝beraus viel gelesen und kann mit allerhand Leuten von allerhand Dingen reden. Man admiriret sowohl ihren scharfen und geschwinden Geist, als ihre gr├╝ndliche Wissenschaft, so sie in denen schwersten St├╝cken der Weltweisheit erlanget hat." (zit. nach ADB 34,S.682). Zusammen mit LEIBNIZ, der sie auch als Frau heftig bewunderte, war sie ma├čgeblich beteiligt an der Gr├╝ndung (1700) der Akademie der Wissenschaften zu Berlin. Varnhagens Arbeit ist die erste Monographie und noch heute Grundlage jeder Besch├Ąftigung mit dem Leben der K├Ânigin. In einem Anhang gibt er eine Bibliographie der bis 1837 erschienen Schriften.
 
Titelblatt Download

 


Anmerkung: Um die Dateien zu speichern, können Sie mit der rechten Maustaste (Mac: CTRL-Klick) auf den Link klicken und aus dem sich öffnenden Menu "Ziel speichern unter .." wählen.

 

 

Antiquariat  |  Bücher  |  Archiv  |  Kontakt

 

Antiquariat Trauzettel - Haumühle 8 - 52223 Stolberg - Tel.: 02402/81542 - Fax: 02402 / 82551