Antiquariat Trauzettel
▄bersicht

BŘcher kaufen

Suche

Personen

AGB
Bücher
Blatt-Details                           zurück

Sie interessieren sich für dieses Buch?

Bitte rufen Sie an: +49 (0) 2402 81542
oder schicken Sie eine E-Mail:


Starklof, Karl Christian Ludwig.


Prinz Leo. Eine phantastisch-tragische Hof- und Staats-Action. Hamburg, bei Hoffmann und Campe 1834. VI, 156 S. . Leinenband d.Zt. mit R├╝ckenvergoldung. 0 €
Erste Ausgabe (Goedeke X,298,16; Holzm./Boh. III,1501; Steinbrink 1834, 20). - Teils etwas stockfleckig. Roter Stempel der Bibliothek Ernst August von Hannover a.d. Titelr├╝ckseite. Es fehlt wohl ein Bl. der r├Âmisch pag. Seiten, Textverlust ist nicht ersichtlich.
K.C.L.Starklof (Ludwigsburg 1789 - 1850 Oldenburg) war offiziell Sohn des Oldenburger Postdirektors Starklof, gilt aber als nat├╝rlicher Sohn des Herzogs Peter Friedrich Ludwig von Oldenburg. Eine Karriere in oldenburgischem Staatsdienst, 1834 wurde er Geheimer Hofrat, lie├č ihm Zeit f├╝r seine eigentlichen Interessen, die auf dem Gebiet des Theaters lagen. "Im Jahre 1832 wurde in Oldenburg unter Starklof's Mitwirkung das gro├čherzogliche Theater gegr├╝ndet; er ├╝bernahm die Leitung desselben und zog sich aus dieser Stellung erst im Fr├╝hjahr 1842 zur├╝ck, nachdem er, wie er selbst sagt, 'Intendant, Director, Regisseur, Theatersecret├Ąr, Garderobevorstand und noch manches andere gewesen war'." (ADB 35,S.496). Sowohl in ├Âkonomischer wie kultureller Sicht war sein Wirken segensreich f├╝r Oldenburg und das Umland. Eine Wende in seinem Leben trat ein, als er 1846 wegen seines Ansto├č erregenden Romans "Armin Galoor" seine administrativen Funktionen verlor. Er wandte sich nun dem politischen Journalismus zu und berichtete von dem Parlament in Frankfurt, wo seine Sympathien eindeutig bei der Linken lagen. Als er nach 1848 sein alte Stellung in Oldenburg wieder einnehmen wollte, mu├čte er feststellen, da├č die allgemeine Stimmung sich gegen ihn gewandt hatte und er allenthalben auf Ablehnung stie├č. Er nahm sich in der Hunte bei Oldenburg das Leben. "Prinz Leo" ist unter den literarischen Ver├Âffentlichungen des Theaterdirektors das einzige dramatische Werk. P.Heyse nennt es in der biographischen Einleitung zum Neudruck von Starklofs "Sirene" "von Lessing'schem Geiste angehaucht, [das] ... in Dialog und Charakteristik eine ├╝berraschende geistige Sch├Ąrfe und Frische offenbart."
 
Titelblatt Download

 


Anmerkung: Um die Dateien zu speichern, können Sie mit der rechten Maustaste (Mac: CTRL-Klick) auf den Link klicken und aus dem sich öffnenden Menu "Ziel speichern unter .." wählen.

 

 

Antiquariat  |  Bücher  |  Archiv  |  Kontakt

 

Antiquariat Trauzettel - Haumühle 8 - 52223 Stolberg - Tel.: 02402/81542 - Fax: 02402 / 82551