Antiquariat Trauzettel
▄bersicht

BŘcher kaufen

Suche

Personen

AGB
Bücher
Blatt-Details                           zurück

Sie interessieren sich für dieses Buch?

Bitte rufen Sie an: +49 (0) 2402 81542
oder schicken Sie eine E-Mail:


M├╝ller, Friedrich gen. Mahler M├╝ller.


Balladen vom Mahler M├╝ller. Mit einer radierten Titelvignette (unbezeichnet, aber FR.M├ťLLER fec.). Mannheim, bei C.F.Schwan, kuhrf├╝rstl. Hofbuchh├Ąndler 1776. 64 S.. Broschur d.Zt. 0 €
Erste Ausgabe (Meyer, Maler M├╝ller-Bibliographie 25; Schulte-Str. 228,4; Goedeke IV,898,8; Bernardini/Schlegel R 32). - Titel etwas, sonst gelegentlich leicht stockfleckig; Einri├č im unteren Rand von Ss.3/4 sauber geklebt.
"Friedrich M├╝ller ...ist unter den Dichtern der siebziger Jahre des achtzehnten Jahrhunderts einer der bedeutendsten. An Poesie der Empfindung und an Kraft der Gestaltung ├╝berragt er Lenz und Klinger weit. ... M├╝llers Lyrik verdient ... Lob. Zuweilen allerdings st├Âren auch hier noch einige Kl├Ąnge, welche an das Get├Ąndel der j├╝ngst vergangenen Anakreontik erinnern; aber bald bricht die warme Sprache des Herzens durch, mit dem s├╝├čen Naturtalent reiner Empfindung. Das Eigenste dieser Lyrik ist am Mark des deutschen Volksliedes gro├č geworden. Lieder und Balladen ... sind so schlicht und herzlich und so poetisch liedm├Ą├čig damals nur von GOETHE und B├ťRGER gesungen worden." (H.Hettner, Geschichte III,S.158f.). "M├╝llers Balladen kamen 1776 bei Schwan in Mannheim heraus, darunter 'Das braune Fr├Ąulein', das wir in der Titelvignette dargestellt sehen. Dieser Ballade liegt eine eigene tragische Erfahrung zugrunde." (Bernardini/Schl. S.232). "Packend ist ... die Vignette zu den Balladen ... Der K├Ârper der treulos Verlassenen, die der Ritter entseelt im Walde wiederfindet, durchzieht in k├╝hner Diagonale das Bild, in entgegengesetzter Richtung den st├╝tzenden Baumstamm ├╝berquerend. Die Ausdrucksgewalt solcher Linienf├╝hrung steigert die Darstellung zu schmerzhaftem Aufschrei." (Lanck./O. II,S.139). "'Der Soldaten Abschied' wurde als Probe in Schubarts Chronik abgedruckt und 1802 von dem Sohne Schubarts in dessen Gedichtsammlung irrt├╝mlich aufgenommen. Dies Gedicht soll 14mal componiert worden sein ..." (Meyer S.6).
 
Titelblatt Download

 


Anmerkung: Um die Dateien zu speichern, können Sie mit der rechten Maustaste (Mac: CTRL-Klick) auf den Link klicken und aus dem sich öffnenden Menu "Ziel speichern unter .." wählen.

 

 

Antiquariat  |  Bücher  |  Archiv  |  Kontakt

 

Antiquariat Trauzettel - Haumühle 8 - 52223 Stolberg - Tel.: 02402/81542 - Fax: 02402 / 82551