Antiquariat Trauzettel
‹bersicht

BŁcher kaufen

Suche

Personen

AGB
Bücher
Blatt-Details                           zurück

Sie interessieren sich für dieses Buch?

Bitte rufen Sie an: +49 (0) 2402 81542
oder schicken Sie eine E-Mail:


Winkopp, Peter Adolph.


Die P√§bstin Johanne. Romantisch behandelt von Fr. Antonius von Padua, Bibliothekar des Kapuzinerklosters zu St.Vincenz. Mit einem Titelkupfer (Reinhart del., Liebe sc.). Leipzig,, in der Weygandschen Buchhandlung 1783.. Front., XIV, 296 S.. Schlichter (Interims-) Halblederband d.Zt. mit handschriftl. R√ľckenschild. An den Kanten teils besto√üen. 0 €
Erste Ausgabe (Goedeke V,504,4.,3 [etwas ungenau]; Hayn/G. III,440 ["Erotischer Roman."; kennt, wie auch Goedeke f√ľr diese Ausgabe, die XIVseitige Vorrede nicht]). - Block etwas gelockert, gelegentlich leicht fingerfleckig, zeitgen√∂ss. Besitzeintrag a.d. Vorsatz. Exlibris "Erich Kahler" a.d. Innendeckel (zu Erich v. Kahler, Kulturphilosoph, Prof. in Princeton, Freund Th.Manns, vgl. u.a. NDB 11,25).
P.A.Winkopp (In Kursachsen 1759 - 1813 Aschaffenburg) trat nach dem Studium der Theologie und Philosophie 1778 in Erfurt dem Benediktinerorden in dessen dortigem Kloster Petersberg bei. Nach einem gescheiterten Versuch floh er 1781 endg√ľltig aus Kloster und Orden. In den folgenden Jahren verarbeitete er seine Erfahrungen in einigen gegen kirchlichen Machtmi√übrauch polemisierenden Schriften. Einer seiner im Stil der Ritter- und R√§uberromane mit autobiographischen Bez√ľgen verfa√üten Romane, "Serafine" (1783), f√ľhrte zu Erlassen in Bayern und anderswo, da√ü in Kl√∂stern keine Kerkerstrafen mehr verh√§ngt werden durften. In "Die P√§bstin Johanne" greift er die seit dem Mittelalter bis in die Gegenwart immer wieder aufgegriffene Behauptung, der Nachfolger des Papstes Leo IV. (gest. 855) sei tats√§chlich eine Frau gewesen, die dar√ľberhinaus w√§hrend einer Prozession einen Knaben zur Welt gebracht habe, ein Thema wie geschaffen f√ľr einen soeben kirchlichem Zwang und Z√∂libat entflohenen Exm√∂nch. Schon 1784 erschien eine zweite Auflage der P√§bstin, die nur noch 206 S. Umfang hatte. Ob dies einer Neubearbeitung/K√ľrzung oder nur neuem Satz zuzuschreiben ist, kann ich z.Zt. nicht feststellen. Beide Auflagen sind selten.
 
Titelblatt Download

 


Anmerkung: Um die Dateien zu speichern, können Sie mit der rechten Maustaste (Mac: CTRL-Klick) auf den Link klicken und aus dem sich öffnenden Menu "Ziel speichern unter .." wählen.

 

 

Antiquariat  |  Bücher  |  Archiv  |  Kontakt

 

Antiquariat Trauzettel - Haumühle 8 - 52223 Stolberg - Tel.: 02402/81542 - Fax: 02402 / 82551