Antiquariat Trauzettel
Übersicht

Bücher kaufen

Suche

Personen

AGB
Bücher
Blatt-Details                           zurück

Sie interessieren sich für dieses Buch?

Bitte rufen Sie an: +49 (0) 2402 81542
oder schicken Sie eine E-Mail:


Nicolai, Friedrich.


Anhang zu Friedrich Schillers Musen-Almanach für das Jahr 1797. (Motto). Berlin und Stettin, F.Nicolai 1797.. 217, (1) S., (1) weißes Bl.. Broschur d.Zt. Kleine Randeinrisse, leicht berieben. 0 €
Erste Ausgabe (Goedeke IV,503,32 u. V,203; Boas, Xenienkampf 2,S.146; Slg.Kippenberg 1488). - Unbeschnitten, Titel etwas, sonst vereinzelt leicht stockfleckig.
Frisches Exemplar der geistreichen Erwiderung Nicolais, Hauptzielscheibe und „geschworener Feind“ (Boas) der Xeniendichter. Besonders interessant durch das wohl zeitgenöss. beigebundene Faltkupfer, das als Frontispiz zu dem Anti-Xenion "Trogalien" von C.F. FULDA bekannt ist. „GOETHE als Satyr ... erhebt den Reifen des [REBMANN’schen] Thierkreises, für dessen Urheber er allgemein galt. SCHILLER führt eine große Schnapsflasche; er taumelt in mächtigen Kanonenstiefeln mit Pfundsporen daher, hält sich an Goethes Satyrschwanz und schwingt die Hetzpeitsche. Schiller’s Portrait erinnert übrigens lebhaft an folgende Stelle eines Briefes, den er 1785 aus Leipzig an den Kammerrath SCHWAN in Mannheim schrieb: ‚Vielen wollt’ es gar nicht zu Kopf, daß ein Mensch, der die Räuber gemacht hat, wie andere Muttersöhne aussehen solle. Wenigstens rund geschnittene Haare, Courierstiefel und eine Hetzpeitsche hätte man erwartet.“ (Boas II,S.130).
 
Titelblatt Download

 


Anmerkung: Um die Dateien zu speichern, können Sie mit der rechten Maustaste (Mac: CTRL-Klick) auf den Link klicken und aus dem sich öffnenden Menu "Ziel speichern unter .." wählen.

 

 

Antiquariat  |  Bücher  |  Archiv  |  Kontakt

 

Antiquariat Trauzettel - Haumühle 8 - 52223 Stolberg - Tel.: 02402/81542 - Fax: 02402 / 82551