Antiquariat Trauzettel
‹bersicht

BŁcher kaufen

Suche

Personen

AGB
Bücher
Blatt-Details                           zurück

Sie interessieren sich für dieses Buch?

Bitte rufen Sie an: +49 (0) 2402 81542
oder schicken Sie eine E-Mail:


Schopenhauer, Johanna.


Die Tante. Ein Roman. [Motto]. Erster (- Zweiter) Band. In zwei B√§nden. Frankfurt am Main,, Verlag von Heinrich Wilmans 1823.. Titel, 376 S.; Titel, 408 S., (2) Bll. Verlagsanzeigen.. Marmorierte Pappb√§nde d.Zt. mit blauen R√ľckenschilden. Ecken etwas besto√üen, R√ľcken berieben. 0 €
Erste Ausgabe (Goedeke X,25,9; Slg.Borst 1425). - Leicht gebräunt, leicht fleckig. Exlibris von ca1920 (H.v.Wegnern) a.d. Innendeckel.
Anders als ihre vielfach neugedruckten Reisebeschreibungen sind die wegen des vordergr√ľndig charakteristischen Frauenbildes oft ‚ÄěEntsagungsromane‚Äú bezeichneten Schriften der Johanna Schopenhauer (Danzig 1766 ‚Äď 1838 Jena) heute kaum noch bekannt, obwohl sie zu ihrer Zeit viel gelesen wurden und ihre Autorin lange ber√ľhmter war als ihr Sohn ARTHUR. Erst in j√ľngster Zeit gilt der Frau selbst, die als eine der ersten von ihrer Arbeit leben mu√üte, und ihrer Rolle innerhalb der Geschichte der Frauenliteratur, vermehrt Aufmerksamkeit, nachdem ihr lange nur als Gastgeberin des literarischen Salons in Weimar (dessen regelm√§√üiger Gast GOETHE ihren ersten Roman "Gabriele" wohlwollend rezensiert hatte) und als Mutter des Philosophen (den auf Distanz zu halten sie fr√ľh bem√ľht war, weil er in die Fu√üstapfen seines Vaters als tyrannischer Familienpatriarch zu treten trachtete: "Es ist zu meinem Gl√ľcke nothwendig zu wissen, da√ü Du gl√ľcklich bist, aber nicht ein Zeuge davon zu sein.") Bedeutung zugestanden wurde. ‚ÄěIhre vielgelesenen Entsagungsromane klassischer Form zeigen eine taktische Verwendung g√§ngiger erz√§hlerischer Mittel und ein scheinbares Akzeptieren der gesellschaftlichen Regeln, das sich aber in der √úbertretung derselben umkehrt. Statt vor der Regel√ľbertretung zu warnen, scheinen ihre Frauengestalten die Unmenschlichkeit der patriarchalischen Normen zu entlarven und indirekt daher einen neuen Frauentyp zu verk√∂rpern. Verdr√§ngte Sinnlichkeit bricht durch, M√∂glichkeiten von Selbstbestimmung und ‚Äďbewu√ütsein zeigen sich.‚Äú (Brinker-Gabler. Deutsche Literatur von Frauen, II,S.135). "Die Tante" war ihr zweiter Roman, wurde ins Franz√∂sische und Schwedische √ľbersetzt. Ein weiterer Druck erfolgte nur im Rahmen der "S√§mtlichen Schriften" (1830ff.). Die vorliegende erste Ausgabe ist heute selten.
 
Titelblatt Download

 


Anmerkung: Um die Dateien zu speichern, können Sie mit der rechten Maustaste (Mac: CTRL-Klick) auf den Link klicken und aus dem sich öffnenden Menu "Ziel speichern unter .." wählen.

 

 

Antiquariat  |  Bücher  |  Archiv  |  Kontakt

 

Antiquariat Trauzettel - Haumühle 8 - 52223 Stolberg - Tel.: 02402/81542 - Fax: 02402 / 82551