Antiquariat Trauzettel
Übersicht

Bücher kaufen

Suche

Personen

AGB
Bücher
Blatt-Details                           zurück

Sie interessieren sich für dieses Buch?

Bitte rufen Sie an: +49 (0) 2402 81542
oder schicken Sie eine E-Mail:


Voss, Julius von.


Das Geschwornengericht. Ein Roman. Berlin,, In der Schüppel’schen Buchhandlung 1828.. Titel, 318 S.. Halblederband d.Zt. mit vergoldetem Rückentitel und –fileten. Ecken und Kanten bestoßen. 0 €
Erste Ausgabe (Goedeke V,539,79; W./G.? 128). - Mit Spuren häufigen Lesens v.a. in den Rändern: kleinere Einrisse, teils etwas fingerfleckig, gelegentlich Knickspuren, teils etwas stockfleckig. Zwei zeitgenöss. Anmerkungen a.d. Vorsatz von verschiedenen Schreibern: „Sehr interessant, ganz anders, als der Anfang erwarten ließe.“ Darunter: „Wer es glaubt.“
Der Roman gehört in der sehr langen Reihe seiner Veröffentlichungen zu den letzten, doch betritt J.v.Voß (Brandenburg 1768 – 1832 Berlin) noch einmal Neuland. Nicht nur für ihn, sondern für die deutsche Literatur gehört der Roman zu den ersten Kriminalromanen nach heutigem Verständnis, d.h. weder eine Geschichte aus dem Pitaval noch ein „berühmter Kriminalfall“ wird verarbeitet. Voss erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, der die Tochter seines Dienstherren heiraten will. Es kommt aber zu Streit und Trennung. Liebheim, der junge Mann, verläßt die Stadt und gerät unter Mordverdacht, weil eben zu dieser Zeit ein ihm bekannter Kaufmann verschwindet. Liebheim wird gefaßt und muß sich vor einem Geschworenengericht verantworten. Die Ermittlungen, Verhandlungen, Beweisaufnahme, Aussagen der Gutachter, Plädoyers machen den weitaus größten Teil des Umfangs des Romans aus. Natürlich vernachlässigt Voss aber auch das Gefühl nicht, indem er die verlassene Geliebte in dieser schweren Zeit gegen alle Einwände zu Liebheim zurückfinden, Argumente und Beweise für seine Unschuld suchen läßt. Als erster moderner Kriminalroman wird heute WILLIAM GODWINs "Die Abenteuer des William Caleb" (1794) bezeichnet, in Deutschland kann vielleicht E.T.A. HOFFMANNs "Fräulein von Scudéry" (1819) als Beginn gesehen werden.
 
Titelblatt Download

 


Anmerkung: Um die Dateien zu speichern, können Sie mit der rechten Maustaste (Mac: CTRL-Klick) auf den Link klicken und aus dem sich öffnenden Menu "Ziel speichern unter .." wählen.

 

 

Antiquariat  |  Bücher  |  Archiv  |  Kontakt

 

Antiquariat Trauzettel - Haumühle 8 - 52223 Stolberg - Tel.: 02402/81542 - Fax: 02402 / 82551