Antiquariat Trauzettel
Übersicht

Bücher kaufen

Suche

Personen

AGB
Bücher
Blatt-Details                           zurück

Sie interessieren sich für dieses Buch?

Bitte rufen Sie an: +49 (0) 2402 81542
oder schicken Sie eine E-Mail:


Pazig, Ernst Theodor.


Afranische LindenblĂĽthen. Gesammelt von ... Meissen,, bei W.Goedsche 1810.. VIII, 102 S., (1) Bl. „Innhalt“.. Karton d.Zt. RĂĽckenbezug mit Einrissen, Decken fleckig, zeitgenöss. handschriftl. Deckel- und RĂĽckentitel. 0 €
Erste und einzige Ausgabe (vgl. Hamberger/Meusel Bd.19,1823). - Papierbedingt etwas gebräunt.
Außerordentlich seltene Gedichtsammlung von zwei Schülern der berühmten Fürstenschule Sankt Afra in Meissen, die 1543 von Herzog MORITZ VON SACHSEN gegründet wurde und die heute noch als Hochbegabtengymnasium besteht. Zu ihren Schülern gehörte auch G.E.LESSING. Wenig ist über die beiden Herausgeber bekannt. Während ich für A.Flössel gar keine weitere biographischen Hinweise finde, verzeichnen Hamberger/ Meusel für Ernst Pazig das Geburtsjahr 1792 und den Geburtsort Cahla im Altenburgischen. Später war er Dr.phil. und Privatdozent in Jena. 1815 hat er eine Schrift "De poetica vi, quam spirant sermones Christi et Apostolorum" veröffentlicht, die 1816 sogar eine zweite vermehrte Auflage erlebte. Interessanter als die Gedichte selbst ist wohl die Einleitung des dem Inspektor der Schule, DIETRICH VON MILTITZ, gewidmeten Buches. In ihr beklagen die Schüler mit erstaunlicher Deutlichkeit die Vernachlässigung der deutschen Sprache an ihrer Schule, die sie im Zusammenhang mit einem allgemeinen Absinken der Bedeutung ihrer Muttersprache sehen. „Unter solchen Umständen ... dürfen wir wohl bei der öffentlichen Bekanntmachung dieser jugendlichen Versuche in der teutschen Dichtkunst keinen Tadel erwarten, da man überhaupt unserem Institute schon seit langen Jahren bittere Vorwürfe macht, dass es über die eifrige Erlernung der alten Sprachen die teutsche vernachlässige und geringschätze.“ Gleichsam als Kanon der zu lesenden deutschen Autoren haben sie ihren Gedichten eine Liste „Glänzende Namen teutscher Männer, welche sich um die vaterländische Literatur verdient gemacht haben.“ mit kurzen Charakterisierungen vorangestellt, wie „Abbt, philosophischer Schriftsteller“, „G.Forster, Naturphilosoph“, „Göthe, Dichter in fast allen Fächern“, „Hölderlin, Dichter“, „Knigge, Romanendichter und moralischer Schriftsteller“, „Lessing, Dichter in mehreren Feldern“, „Maimon, philosophischer Schriftsteller“, „Thomasius, Beförderer der Ausbreitung der teutschen Sprache“ u.v.a.m.
 
Titelblatt Download

 


Anmerkung: Um die Dateien zu speichern, können Sie mit der rechten Maustaste (Mac: CTRL-Klick) auf den Link klicken und aus dem sich öffnenden Menu "Ziel speichern unter .." wählen.

 

 

Antiquariat  |  Bücher  |  Archiv  |  Kontakt

 

Antiquariat Trauzettel - Haumühle 8 - 52223 Stolberg - Tel.: 02402/81542 - Fax: 02402 / 82551