Antiquariat Trauzettel
Übersicht

Bücher kaufen

Suche

Personen

AGB
Bücher
Blatt-Details                           zurück

Sie interessieren sich für dieses Buch?

Bitte rufen Sie an: +49 (0) 2402 81542
oder schicken Sie eine E-Mail:


Formey, Johann Heinrich Samuel.


Conseils pour former une bibliotheque peu nombreuse, mais choisie. Troisi?me edition, corrigée et augmentée. Avec une notice des ouvrages de l’auteur. ? Berlin,, chez Haude und Spener 1755.. (4) Bll., XXVI, 122 S., (1) Bl.. Halbpergamentband d. Zt. mit späterem handschriftl. Rückentitel. Etwas berieben, an Ecken und Kapitalen etwas bestoßen. 0 €
(Brunet 31 327) - Gelegentlich leicht stockfleckig, leicht gebräunt. Modernes Eignerzeichen a. d. Innendeckel.
J.H.S.Formey (1711 Berlin 1797) entstammte einer aus der Champagne geflohenen Familie in der französischen Kolonie in Berlin. Er war hochbegabt, hatte bereits noch nicht 20jährig das Studium der Theologie und Philosophie abgeschlossen und wurde 1730 Prediger der französischen reformierten Gemeinde zu Brandenburg. 1737 wurde er an das frz. Gymnasium in Berlin berufen und erhielt 1739 die Professur der Philosophie. Von Maupertuis bei der Reorganisation der Akademie der Wissenschaften als Historiograph berufen vereinigte er 1748 als „beständiger Secretair der Akademie“ die verschiedenen Sekretariate in einem Amt und wurde so mitentscheidend für die Fortentwicklung der Akademie. Der Anhänger der Philosophie Wolffs und Leibnitz’ erhielt noch 1788 das Direktoriat der philosophischen Klasse, verbunden mit dem Titel eines preußischen Geheimrats. Er repräsentierte „recht eigentlich die jedem bestimmten Schulsystem abgeneigte eklektische Richtung der damaligen Berliner Akademie.“ (ADB 7,S.156). Trotz einer häufig kränkelnden Konstitution hat er eine Vielzahl gelehrter Schriften veröffentlicht. Der vorliegende Ratgeber für die Zusammenstellung einer kleinen, aber erlesenen Bibliothek erschien zuerst 1746 und erlebte bis 1756 vier Auflagen. Er widerspiegelt die völlige Dominanz der französischen Literatur und Kultur zu dieser Zeit in Preußen, werden doch nahezu ausschließlich Bücher in frz. Sprache zur Aufnahme empfohlen. Die Schrift ist dem Prinzen Heinrich von Preußen gewidmet. In das Deutsche wurde sie nicht übertragen.
 
Titelblatt Download

 


Anmerkung: Um die Dateien zu speichern, können Sie mit der rechten Maustaste (Mac: CTRL-Klick) auf den Link klicken und aus dem sich öffnenden Menu "Ziel speichern unter .." wählen.

 

 

Antiquariat  |  Bücher  |  Archiv  |  Kontakt

 

Antiquariat Trauzettel - Haumühle 8 - 52223 Stolberg - Tel.: 02402/81542 - Fax: 02402 / 82551