Antiquariat Trauzettel
‹bersicht

BŁcher kaufen

Suche

Personen

AGB
Bücher
Blatt-Details                           zurück

Sie interessieren sich für dieses Buch?

Bitte rufen Sie an: +49 (0) 2402 81542
oder schicken Sie eine E-Mail:


Restif de la Bretonne, Nicolas-Edmé.


Die Unschuld in Gefahr, oder die ungew√∂hnlichen Ereignisse. Aus dem Franz√∂sischen des Herrn Retif De-La-Bretonne (von C.A. WICHMANN). Mit einer gestochenen Titelvignette (ROSM√ĄSLER del. et sc.). Breslau und Leipzig, bey Johann Friedrich Korn, dem √§ltern 1780. (4) Bll., 222 S., (1) Bl. Marmorierter Lederband d.Zt. mit R√ľckenschild und ‚Äďvergoldung. Decken stellenweise st√§rker berieben, Kapitale etwas berieben, Ecken teils besto√üen. 700 €
Erste dt. Ausgabe (D√ľhren 62; Fromm 21745; Hayn/G. VI,S.438). - Teils etwas fleckig, Titel im Bund etwas st√§rker. Gemusterte Vors√§tze.
Dieser sehr seltenen, einzigen zeitgen√∂ss. √úbersetzung lag lt. D√ľhren die 1779 mit Druckort Li√®ge erschienene Nachdruckausgabe von RESTIFs "Lucile, ou le Progr√®s de la Vertu", jetzt mit ver√§ndertem Titel "L‚ÄôInnocence en Danger, ou les √Čvenemens extraordinaire ..." zu Grunde. Deutsche Ausgaben von RESTIFs Schriften aus dieser Zeit sind durchweg selten, was mit seinem "anr√ľchigen" Ruf zusammenh√§ngen mag. LUDWIG TIECK, dessen "William Lovell" auf RESTIFs "Paysan perverti" basiert, urteilte √ľber ihn: "Dieser seltsame Mann ... w√§re ein merkw√ľrdiger Autor geworden, wenn er nicht Vielschreiber, ja Sudler geblieben w√§re, dem verdorbene Phantasie f√ľr Begeisterung, und Schmutz und Niedrigkeit f√ľr menschliche Natur gelten mu√üten. Wer vieles von der Bibliothek, die dieser merkw√ľrdige Mann geschrieben hat, kennt, wird auch wissen, da√ü in den meisten, selbst schlechtesten seiner B√ľcher, Stellen vorkommen, Gedanken aufblitzen und Darstellungen ersch√ľttern, die den bessern Genius auch in der Erniedrigung beurkunden." (Dresden, im Nov.1828). Und 1835 im Vorwort zum zweiten Band des von E.v.B√úLOW herausgegebenen Novellenbuch: "RETIFs Schriftstellertalent entwickelte sich fr√ľhzeitig und mu√ü unstreitig als eines der bemerkenswerthesten seiner Zeit und seines Vaterlandes angesehen werden. Es finden sich in seinem Character die edelsten und gr√∂√üten Eigenschaften, in seinen Schriften, unz√§hlige Z√ľge wahren Genies neben einer Menge von Geschmacklosigkeit und Rohheit vor. ... In den achtziger und neunziger Jahren wurden viele B√ľcher von RETIF unter andern von WICHMANN und MYLIUS in unsre Sprache √ľbertragen. WIELAND soll, ich habe nicht aufsuchen k√∂nnen wo, auf ihn aufmerksam machen; auch HAMANN sch√§tzte ihn." (S.XXXIIf.).
 
Titelblatt Download
PDF Download

 


Anmerkung: Um die Dateien zu speichern, können Sie mit der rechten Maustaste (Mac: CTRL-Klick) auf den Link klicken und aus dem sich öffnenden Menu "Ziel speichern unter .." wählen.

 

 

Antiquariat  |  Bücher  |  Archiv  |  Kontakt

 

Antiquariat Trauzettel - Haumühle 8 - 52223 Stolberg - Tel.: 02402/81542 - Fax: 02402 / 82551