Antiquariat Trauzettel
Übersicht

Bücher kaufen

Suche

Personen

AGB
Bücher
Blatt-Details                           zurück

Sie interessieren sich für dieses Buch?

Bitte rufen Sie an: +49 (0) 2402 81542
oder schicken Sie eine E-Mail:


Lessing, Gotthold Ephraim.


Fabeln. Drey BĂŒcher. Nebst Abhandlungen mit dieser Dichtungsart verwandten Inhalts. Mit einem Titelkupfer und einer gestochenen Titelvignette (J.W.M[EIL] fecit). Berlin, bey Christian Friedrich Voß 1759. Front., Titel, XII, 250 S. [Pag. vertauscht: 250/249]. Halblederband d.Zt. auf fĂŒnf BĂŒnden mit RĂŒckenschild und –vergoldung. Etwas berieben, gestauchte Ecken restauriert. 1200 €
Erste Ausgabe, erster Druck (Muncker S.387f.; Goedeke IV,379,86; Kat. Fabula docet 114). - Vereinzelt etwas fleckig. Oben und seitlich stĂ€rker beschnitten als unten. Gemusterte InnendeckelbezĂŒge. A.d. weiße Vorsatz der handschriftl. Eintrag: „Geschenk vom Herrn [??] BOIE Meldorf 11.December 1793 KRÜCK“. FRIEDRICH CHRISTIAN KRÜCK (1759 - ?) war Gerichtsaktuar und diente als solcher dem 1781 zum Landvogt in Meldorf berufenen H.C.BOIE. BOIE hatte LESSING bereits 1767 persönlich kennengelernt und blieb ihm freundschaftlich verbunden.
Die "Fabeln" sind Ergebnis und Höhepunkt von LESSINGs langwĂ€hrender BeschĂ€ftigung mit dieser Dichtungsart. Erste Zeugnisse dessen, die poetischen Fabeln, finden sich bereits in den "Schrifften" von 1753ff.; kurz vor der vorliegenden Ausgabe, hatte er noch S.RICHARDSONs "Æsop’s Fables" ĂŒbersetzt und herausgegeben ("Sittenlehre fĂŒr die Jugend", 1757; vgl. No.1707). „LESSINGs FĂ€higkeit, in subtilster Form die Ironie in prĂ€gnanter KĂŒrze und leuchtender Klarheit einfache, aber fundamentale Wahrheiten mitzuteilen, hat in den "Fabeln" einen in der deutschen Sprache nicht vergleichbaren Höhepunkt.“ (Kat. Lessing-Ausstellung. WolfenbĂŒttel). Die den neunzig Fabeln angehĂ€ngten Abhandlungen „sind nicht nur insofern von Bedeutung, als LESSING hier einige zentrale Begriffe seiner spĂ€teren theoretischen Hauptschriften bereits vorwegnimmt und sogar deutlicher formuliert, sondern auch deshalb, weil die allgemeine Literaturtheorie des 18.Jhdts, besonders die von GOTTSCHED und J.J.BREITINGER, der Fabel eine hervorragende Rolle zuwies und LESSING nahezu alle seine zahlreichen VorgĂ€nger an Einsicht in die Struktur dieser ‚Dichtungsart‘ ĂŒbertrifft.“ (KNLL 10, 313).
 
Titelblatt Download
PDF Download

 


Anmerkung: Um die Dateien zu speichern, können Sie mit der rechten Maustaste (Mac: CTRL-Klick) auf den Link klicken und aus dem sich öffnenden Menu "Ziel speichern unter .." wählen.

 

 

Antiquariat  |  Bücher  |  Archiv  |  Kontakt

 

Antiquariat Trauzettel - Haumühle 8 - 52223 Stolberg - Tel.: 02402/81542 - Fax: 02402 / 82551