Antiquariat Trauzettel
▄bersicht

BŘcher kaufen

Suche

Personen

AGB
Bücher
Blatt-Details                           zurück

Sie interessieren sich für dieses Buch?

Bitte rufen Sie an: +49 (0) 2402 81542
oder schicken Sie eine E-Mail:


Anonym.


Merckw├╝rdige Staats-Assembl├ęe In Dem Reiche derer Todten, Zwischen einem gantz besondern Klee-Blat; Oder Dreyen unartigen Staats-Ministern, Nemlich: Dem DUC DE RIPPERDA, Dem GRAFEN VON HOYMB, Und dem Juden S├ť├č-OPPENHEIMER, Davon der Erstere, als ein Welt-ber├╝chtigter Avanturier, verwichenes Jahr, in der Barbarey gestorben; Der Andere sich, vor zweyen Jahren, auf der ber├╝hmten Berg-Festung K├Ânigstein in Sachsen, selbst erhenckt; und Der Dritte nur letzthin, in Stuttgard, gehangen worden. Welche nicht allein einander ihre besondern Fata erzehlen; desgleichen ├╝ber das Steigen und Fallen bey Hofe, oder dahin einschlagende Materien discutiren; sondern auch, ├╝ber ein gewisses wunderliches Project von Staats-Sachen, wichtige Reflexiones machen. Allen curiosen Gem├╝thern, zu beliebigem eigenen Nachdencken, ans Licht gestellet. Mit einem Titelkupfer. Amsterdam, bey Hermann van der Haue (d.i. Regensburg, Bader) 1738. 4┬░ Front., (3) Bll., 192 S.. Pappband d.Zt. mit handschriftl. R├╝ckentitel. Berieben, besto├čen, kleine Tinteflecken und Kritzeleien a.d. Decken, Bibl.-Signatur a.d. R├╝cken. 0 €
Erste Ausgabe (Hayn/G. VI,469 "Interessant und rar!"). - Etwas stockfleckig.
In literatur- wie kulturgeschichtlicher Hinsicht ├╝beraus interessante Schrift. Der unbekannte Verfasser nutzt den Erfolg der Gespr├Ąche im Reiche derer Todten (und bittet "den Herrn Authorem" um Vergebung daf├╝r), indem er deren Konstruktion f├╝r sein eigenes Werk ├╝bernimmt. Bemerkenswerter aber ist, da├č er offensichtlich noch w├Ąhrend der Niederschrift die landesweite Sensation, die der Proze├č und die Hinrichtung Joseph S├╝├č-Oppenheimers bedeuteten, nutzt und das schon abgeschlossene Gespr├Ąch zwischen dem Duc de Ripperda und dem Grafen Hoymb in eine weitere Runde unter Einbeziehung S├╝├č-Oppenheimers bringt: "Hiermit wollten die beyden Redende ... ihren Discurs endigen, ... da sie ein gewaltiges Get├╝mmel vernahmen, welches machte, da├č sie noch l├Ąnger beysammen stehen blieben. Das gro├če Get├╝mmel aber r├╝hrte daher, weil der am 4.Febr.1738.Jahrs zu Stuttgard ... gehangene Jud, S├╝ss-Oppenheimer genannt, im Reich derer Todten anlangte, nachdem er verschiedene Tage unter Weges herum geirret, und von einem schwartzen Geist, den er zum Begleiter bekommen, sehr wunderlich gef├╝hret worden." (S.142). In dem dann folgenden Gespr├Ąch, in der S├╝├č-Oppenheimer als Redender archetypisch nur "Der Jude" ist und die g├Ąngigen antij├╝dischen Ressentiments best├Ątigt, ist bemerkenswert, da├č dessen "gewisses wunderliches Project von Staats-Sachen", der ├Âkonomischen Umgestaltung und Modernisierung W├╝rttembergs, durchaus positiv geschildert wird. Auch das Motiv des Kupfers wurde wohl um die Person S├╝├č-Oppenheimers im Vordergrund, das Gestell mit dem K├Ąfig, in dem dieser starb, im Hintergrund und einige B├╝cher auf dem Boden mit den Titeln "Geheime Caballa" und "Talmud" vermehrt.
 
Titelblatt Download

 


Anmerkung: Um die Dateien zu speichern, können Sie mit der rechten Maustaste (Mac: CTRL-Klick) auf den Link klicken und aus dem sich öffnenden Menu "Ziel speichern unter .." wählen.

 

 

Antiquariat  |  Bücher  |  Archiv  |  Kontakt

 

Antiquariat Trauzettel - Haumühle 8 - 52223 Stolberg - Tel.: 02402/81542 - Fax: 02402 / 82551